Als Tourist ist es möglich bis zu 90 Tage in Thailand zu bleiben, wenn man vorher auf dem Konsulat in Deutschland (z. B. in Frankfurt) ein entsprechendes Visum beantragt und bezahlt hat. Dieses beginnt normalerweise mit der Einreise in Thailand an der Immigration am Flughafen. Man bekommt dort einen Stempel, der einen Aufenthalt für 60 Tage erlaubt.

Die Verlängerung um weitere 30 Tage muss rechtzeitig vor Ablauf der Frist am Immigration Office des Urlaubortes beantragt werden! Die 30 Tage werden dann zum Datum des Stempels hinzugezählt. Wenn man also eher zur Verlängerung kommt, ist es nicht schlimm..

Das Prozedere ist recht einfach und wird auf vielen Seiten beschrieben, doch es gibt ein paar Kleinigkeiten, die einem diesen Vorgang noch vereinfachen. Mitbringen und vorbereiten muss man:

  • Reisepass,
  • Kopie vom Pass (1 Seite vom Passbild, 1 Seite mit dem Einreisestempel),
  • weißen Einreise-Zettel (die kleine Zahlennumer muss man in ein Formular eintragen),
  • Passbild,
  • 1900 Baht,
  • Kugelschreiber (zur Sicherheit für das Formular),
  • Telefonnummer, über die man in Thailand erreichbar ist und
  • Wohn-Adresse in Thailand bzw. Bangkok (es gilt nur eine aus Bangkok, wenn man zur Immigration in BKK geht.

Wer sich mit dem Taxi dort hinbringen lässt, soll sich bitte direkt vor den Eingang bringen lassen und nicht auf der Hauptstraße! Der Eingang befindet sich ganz am Ende vom Regierungsgebäude.

Hier die genaue Adresse:

120 Chang Watthana 7 Alley, Khwaeng Thung Song Hong,
Khet Lak Si, Krung Thep Maha Nakhon 10210

Ein Bild davon sehen Sie als Beitragsbild ganz oben und hier bei Google-Maps:

Am Eingang zeigt man seinen Pass vor und lässt sein Gepäck wie am Flughafen checken. Nun kommt man direkt in eine kleine Vorhalle, die sich weiter hinter noch weiter öffnet. Wir müssen aber nur ein paar Meter nach rechts gehen und sehen schon den Eingang zur Immigration Division I.

Wer allerdings noch keine Kopien und/oder Passbild hat geht geradeaus, die Rolltreppe runter und folgt den Hinweisschildern für entsprechende Läden. Keine Sorge, ist einfach zu finden und nicht so teuer wie in Deutschland..

Am Schalter der Immigration stellen wir uns vor und teilen unser Anliegen mit: „extend tourist visa“. Von der Empfangsperson bekommt man dann das entsprechende Formular und füllt es aus.

Ich habe dafür meines fotografiert und stelle es hier zur Verfügung. Bitte beachten, dass es keinen Hinweis für die Telefonnummer auf dem Formular gibt, man wird später aber danach gefragt! Also auch gleich dazuschreiben.

Wenn Sie sowieso gerade einen Stift in der Hand haben, können Sie gleich noch die Pass-Kopien auf dem weißen Rand unterschreiben. Thais stehen auf Papierkram und Unterschriften.

Achja, das Passbild klebt man an entsprechender Stelle ein – Klebstoff gibt es am Empfang.

Sobald alles ausgefüllt ist, geht man links am Schalter nahe am Fenster durch einen Durchgang und kommt zur eigentlichen Immigration. Am ersten Schalter zeigt man das Formular, den Pass und die Kopien und wenn alles stimmt, erhält man eine Wartenummer mit Buchstaben. Der Buchstabe ist die Abteilung, die man aufsuchen muss und die Nummer ist die Wartenummer.

Wird die Nummer angezeigt, geht man in die entsprechende Büro-Box und übergibt die gesamten Unterlagen nebst den 1900 Baht. Meistens geht dann alles klar. Manchmal gibt es Schwierigkeiten bei der Adresse. Dann am besten den Ort genau auf Google-Maps zeigen 🙂

Wenn alles stimmt, muss man noch den Stuhl wechseln und warten bis der höhere Beamte den Stempel in den Pass gemacht hat. Man wird dann mit der Wartenummer aufgerufen, den Wartezettel also nicht wegwerfen.

Das wars – 30 Tage länger in Thailand sind sicher!