Maya Bay auf der Insel Koh Phi Phi braucht Ruhe.

Die Maya Bucht, bekannt geworden als Kulisse für den Film „The Beach“ aus dem Jahr 2000 mit Leonardo di Caprio in der Hauptrolle, ist auf unbestimmte Zeit geschlossen!

Es war schon immer ein wunderschönes Fleckchen Erde. Der weiße Sand, die markanten Kalksteinfelsen und das kristallklare, blaue Wasser galt einst als das Paradies.

Durch den Film erlangte die Maya Bucht einen hohen Bekanntheitsgrad und wurde zu einem der beliebtesten Strände der Welt und somit zu einem der meistbesuchten Touristenorte Thailands. Doch bis zu 5.000 Touristen pro Tag sind zu viel! Strand und Pflanzen droht der Kollaps.

Die Verschmutzung in Form von Müll hat zu einer geschätzten Zerstörung von mehr als 80 Prozent der Korallen in der Bucht geführt. Die bereits durchgeführte Sperrung des Traumstrandes ab 1.Juni 2018 für 4 Monate hat zur Regeneration und Erholung der Bucht nicht gereicht. Nun sind die Behörden gezwungen, die Maßnahmen zum Schutz der lokalen Ökosysteme zu verstärken.

Was bedeutet das für den Tourismus?

Der Strand ist auf unbefristete Zeit geschlossen.

Die meisten Thailand Besucher stimmen sicherlich zu und verstehen, dass der überlaufene Strand seine wohlverdiente Erholung braucht.

Wir halten euch auf dem Laufenden…

Quelle:

https://www.theguardian.com/world/2018/oct/03/thailand-bay-made-famous-by-the-beach-closed-indefinitely