Der Countdown zum thailändischen Neujahrsfest läuft…

Vom 13. – 15. April 2016 feiern Thailänder Songkran. Viele haben sich für die ganze Woche Urlaub genommen. Tausende Thailänder reisen zu ihren Familien, um gemeinsam das Neujahrsfest zu feiern. Wer diese Woche in Thailand reist braucht also sehr viel Geduld, noch mehr Geduld und sehr viel Zeit, ganz egal ob man mit Bus, Bahn, Auto, Boot oder Flugzeug unterwegs ist.

Der Millionen-Metropole Bangkok droht der Verkehrskollaps und doch werden am Ende alle sicher und wohlbehalten am Ziel ankommen, mit Geduld und Zeit!

In Bangkok dauert das Festival 3 Tage; in manchen Teilen des Landes feiert man sogar die ganze Woche. Tempel werden vermehrt aufgesucht, die Wohnungen werden blitzblank geputzt, Buddha Statuen werden poliert – alles muss strahlen vor Sauberkeit. Schliesslich muss das Unglück des alten Jahres weggespült werden um im neuen Jahr Platz zu schaffen für neues Glück.

Man wird also nass! Durchaus eine willkommene Erfrischung bei 40 Grad im heißesten Monat des Jahres.  So „bewaffnet“ sich jeder mit Wasserpistolen, Eimer oder sonstigen Behältnissen. Hauptsache man überschüttet sich gegenseitig mit Wasser. Bei den Paraden in Bangkok gibt es jede Menge Spaß.

Wasserfeste Kameras und Handys sowie sicher verschließbare Plastikbeutel für Wertsachen machen Sinn und schützen weitgehend vor Schäden.

Wer Wasser nicht mag oder besonders empfindlich ist, sollte während diesen drei Tagen Thailand nicht bereisen. Trocken bleibt hier keiner, ob Einheimischer oder Tourist. Wer sein Hotel verlässt, um im nächsten Laden einzukaufen, kommt nach einigen Wasserduschen mit tropfnassen Haaren, Shirt und  triefenden Schuhen an. Mit der Konfrontation von 40 Grad Außentemperatur und einem auf 18 Grad runtergekühlten Shop muss jedes Immunsystem selbst klar kommen, es hat leider nicht die gesundheitsfördernde Wirkung von Wechselbädern oder Saunabesuchen.

Allen Einheimischen und Touristen wünsche ich ein wunderschönes Songkran Festival.